• Datum

Seiffen lädt zu jeder Jahreszeit, besonders aber in der Vorweihnachtszeit, zu einem Besuch ein.
Ganze Scharen von Räuchermännchen und Nußknackern, meist über viele Generationen vererbt, haben ihren angestammten Platz in den gemütlichen Stuben der typisch spitzgiebeligen Häuser eingenommen. Der typische Weihnachtsschmuck aus Holz von der Firma Richard Glässer aus Seiffen gehört bei vielen Familien zum liebgewordenen Teil des eigenen Brauchs zum Fest. Als bedeutendster Pyramidenhersteller sind die blauen Pyramiden mit Himmelsbogen weltweit beliebt.

Die Seiffener Bergkirche ist Dank der fleißigen Spielzeugmacher, die sie millionenfach nachgestaltet haben, beinahe auf allen Kontinenten bekannt. Im Grundriss des regelmäßigen Achtecks errichtet, fasziniert die Kirche im Inneren durch ihre Schlichtheit und durch freundliche Helle. Eine Orgel der Gebrüder Poppe, Stadtroda, aus dem Jahr 1873 lädt zur Besinnung und zum Orgelspiel ein.
Lichterglanz, Handwerkskunst, Spezialitäten – das Weihnachtsdorf Seiffen ist mit unzähligen Sternen geschmückt und verzaubert große und kleine Besucher. 

  • Ausgewählte Handwerkstechniken hautnah in der Manufaktur
  • Drechseln von Holz | Stechen von Spanbäumen | Bemalen der Holzfiguren
  • Lichterglanz von Pyramiden, Bergmann und Engel und Schwibbögen
  • Orgelspiel in einer der berühmtesten Kirchen der Welt
  • Mehr als 50 Verkaufsstände im festlich geschmückten Ort