• Datum
Angebot Buchen

Fachwerk-Bau war im Mittelalter die Regel, steinerne Bauten waren Zeugnisse von Super-Reichtum... In anderen Städten brannten durch Krieg oder umgefallene Kerzen häufig komplette Innenstädte ab - in Quedlinburg gab es auf seltsame Weise niemals große Feuersbrünste. Der außergewöhnliche, universelle Wert der Welterbestadt fußt in ihrer besonderen Bedeutung als einflussreiche Stätte deutscher Geschichte sowie auch als herausragendes Denkmal der Stadtbaugeschichte. Verantwortlich dafür ist König Heinrich der Erste, seines Zeichens sächsischer Stammesfürst, erster deutscher König und de facto Stadtgründer von Quedlinburg. Oder zumindest der, der Quedlinburg vom Dorf zur Stadt gemacht und erstmals urkundlich erwähnt hat.

  • Mehr als 2.000 malerische Fachwerkhäuser aus acht Jahrhunderten
  • Erstaunliche Merkwürdigkeiten und die „Weltpolitik“ des Mittelalters
  • Hochromanische Architektur, Schatzkunst und grandiose Aussicht
  • Freizeit für die fachwerkgesäumten Gassen + Höfe