• Datum

GARTENTAG

Die Pfaueninsel in Berlin und Paretz waren für König Friedrich Wilhelm III. und Königin Luise Sehnsuchtsorte. Auf der Pfaueninsel entstand ein Park als Erweiterung und Ergänzung des Neuen Gartens über den Havelsee hinweg. Die ländliche Idylle gleicht mit dem Lustschloss, dem Kavaliershaus und der Meierei einer romantischen Kulisse. Jedes Jahr im Sommer zog Königin Luise mit ihrer Familie nach Paretz. Das Ensemble von Schloss und Dorf bildete als frühklassizistisches Gesamtkunstwerk die reizvolle Kulisse für die jährlichen Sommeraufenthalte der königlichen Familie.

  • Idylle inmitten der Havel vor den Toren Potsdams
  • Landschaftsgarten nach Lenné im Einklang mit Schinkels Klassizismus
  • Einzigartige handgemalte und gedruckte Papiertapeten
  • Kutschen, Schlitten und Sänften des preußischen Königshauses