• Datum
Angebot Buchen

Alte Hansestädte, Backstein, weiße Klippen und Freibeuter

Erleben Sie auf der einzigartigen Naturbühne Ralswiek die Abenteuer des legendären Seeräubers Klaus Störtebeker. Ein Theaterstück mit über 150 Mitwirkenden, Schiffen, Pferden, Spezialeffekten und vielem mehr. Jeden Vorstellungsabend sehen die Besucher ein Feuerwerk über dem Jasmunder Bodden, welches das Ereignis zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt.

Wussten Sie schon …

Zur Zeit der Hanse im Mittelalter war "Plattdeutsch" in Norddeutschland nicht nur die wichtigste Sprechsprache, sondern auch eine angesehene Schriftsprache. Die Hansekaufleute waren wohlhabend, reisten viel umher und machten an allen Orten Geschäfte. Das stärkte das Niederdeutsch so sehr, dass man sogar eine niederdeutsche Bibelübersetzung anfertigte. 

Unsere Leistungen für Sie:

  • Fahrt im modernen Extra-Touren Reisebus
  • 3 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet | InterCityHotel Stralsund
  • 1 Abendessen in der Altstadt von Stralsund
  • 1 Platzreservierung zum Abendessen | Fisch Peters
  • Greifswald | Geführter Altstadtrundgang
  • Rügen | Putbus | Binz | Rundreiseleiter
  • Sassnitz | Schiffsrundfahrt ab/an Sassnitz
  • Ticket Störtebeker Festspiele | „Hamburg 1401“ | Sehr gute Plätze 
  • Störtebeker-Aufführung mit Abendfeuerwerk
  • Stralsund | Geführter Stadtrundgang
  • Stralsund | Zeit für Museen | Einkäufe und Fischbrötchen…
  • Niederfinow | Neues Schiffshebewerk | Führung
  • Bettensteuer
  • Extra-Touren Reiseleitung

Ablauf:

1. Tag  Anreise | Greifswald | Stralsund

Auf nahezu direkter Linie von Süd nach Nord | Universitäts- und Hansestadt Greifswald | Historische Altstadt mit Giebelhäusern, Backsteinkirchen und Wallanlagen | Kleine, verwinkelte Gassen mit wohlklingenden Namen | Wandeln auf den Spuren einer facettenreichen Historie und mit so manchem Geheimnis | Hansestadt Stralsund - Tor zur Insel Rügen | Lage am Strelasund – einem Meeresarm der Ostsee | Unverwechselbare Silhouette mit drei Backsteinkirchen | Hotel direkt vor den Toren des historischen Zentrums | Abendessen in der Altstadt

2. Tag    Rügener Alleen | Putbus | Binz | Sassnitz | Schifffahrt | Störtebeker Festspiele

Vom Rügendamm auf der deutschen Alleenstraße durch kleinere Dörfer nach Garz – der ältesten Stadt der Insel Rügen | Charmante Orte und stille Landschaften rechts und links | Zwischen schützenswerten Bäume über Kasnevitz nach Putbus, der „Weißen Stadt“ | Vielleicht ein Blick auf den Rasenden Roland erhaschen | Geschichten über die Seebäder | Binz - größter Seebadeort Rügens | Überall Kurhäuser und prachtvolle Bäderarchitektur | Verzierte Balkone, Erker, Türmchen und Veranden | In Sassnitz Start zur Schifffahrt | Überwältigendes Panorama der Kreidefelsen Rügens | Familiäres Ambiente an Bord und sachkundige Landschaftserklärungen | Platzreservierung zum Abendessen in der Fischerstube | Naturbühne Ralswiek am großen Jasmunder Bodden | „Hamburg 1401“ | Legenden um den sagenumwobenen norddeutschen Freibeuter Klaus Störtebeker | Aufführung mit Pause | Krönender Abschluss – das Abendfeuerwerk

3. Tag  Hansestadt Stralsund | Auf einen Blick | Ausreichend Freizeit

Gemütliches Langschläferfrühstück | Geführter Stadtspaziergang durch die UNESCO-Welterbe-Altstadt Stralsunds | Blick in die Marienkirche | Aufwendige Giebelgestaltungen zeugen vom Bürgerstolz vergangener Zeiten | Farbenfrohe Bürgerhäuser und prunkvolle Schaufassaden | Idyllische Hafencity | Freie Zeit für eigene Unternehmungen, zum Bummeln und Schlemmen | Besuch in der Speicherstadt am Hafen | Das Ozeaneum zum Greifen nah | Welterbe-Ausstellung im barocken Olthofschen Palais | Einfach mal die Seele baumeln lassen | Individuell den Abend ausklingen lassen

4. Tag  Schiffshebewerk Niederfinow | Europas größter Schiff-Fahrstuhl | Heimreise

Erlebnis-Führung am Neuen Schiffshebewerk Niederfinow | Bauwerk der Superlative – baulich und technisch | Eindrucksvolle Architektur | Erläuterungen zur Geschichte und Bauweise | Erklärungen zu den technischen Abläufen des Schleusungsprozesses am neuen Bauwerk | Ausgeklügeltes Zusammenspiel aus Tragwerk, Trogwanne, Kanalbrücke, Vorhäfen und digitaler Steuerung | Noch ein Blick auf das alte Hebewerk | Danach Fahrt in den Süden an die Elbe