• Datum

Kleine Gruppe +++ max. 7 Personen

Der Erste Weltkrieg war der erste globale Konflikt, der mit modernen Waffen, Technologien und Ausrüstungen ausgetragen wurde, und der ein tiefes Trauma bei allen europäischen Völkern bewirkte, im Besonderen auch bei den Ladinern, Südtirolern und Bewohnern der Dolomiten. Die Front bestand aus Festungswerken und befestigten Stellungen an den Pässen und auf den Berghöhen, sowie von beiden Seiten angelegten, kilometerlangen Gräben und Tunneln.

Wussten Sie schon …

Archäologische Funde belegen, dass der Valparola-Passübergang wahrscheinlich schon in der Eisenzeit genutzt wurde. Da hier aber größtenteils nur Einheimische unterwegs waren, blieb der Weg über den Pass viele Jahrhunderte lang nicht mehr als ein Saumpfad.

Unsere Leistungen für Sie:

  • Fahrt im modernen Mercedes Kleinbus | Business Ausstattung 
  • 5 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet | Hotel Tyrol | Gsies
  • 5 x Abendessen im Hotel | 3-Gang-Menü/Buffet
  • Benutzung der Wellnessoase mit Sauna | Außenpool
  • Brixen | Geführter Stadtrundgang
  • Franzensfeste | Eintritt und Besichtigung mit Führung
  • Dolomitenrundfahrt
  • Lagazuio Stollen | Seilbahnfahrt | Wanderung im Stollen
  • Museum der Dolomitenfront | Eintritt und Besichtigung
  • Monte Piana | Jeep-Fahrt
  • Plätzwiesen | Auffahrt
  • Straßen- und Mautgebühren | Österreich und Italien
  • Örtliche Übernachtungssteuer
  • Extra-Touren Reiseleitung – Jens Meyer

Bitte beachten …

Für die Führungen bitte festes Schuhwerk (z.B. Bergschuhe), Outdoor Bekleidung, Taschenlampe, Ersatzbatterien

Ablauf:

1. Tag              Anreise | Innsbruck | Vahrn

Fahrt vorbei an München und Mittersill nach Matrei in Osttirol | Durch das beeindruckende Defereggen Tal führt die Route nach Antholz und weiter in das Gsiesertal | Zimmerbezug | Gemeinsames Abendessen.

2. Tag              Brixen | Franzensfeste

Brixen - ältesten Stadt Tirols mit gemütlichen Gassen und lebendiger Innenstadt | Spannender Bogen zwischen Lebenslust und Besinnung | Einst Reisestation der Kaiser und prunkvolle Bischofsstadt | Einzigartiger Domplatz in den Alpen zahlreiche sakrale Bauten | Denkmalgeschützte, großflächige mittelalterliche Altstadt | Laubengänge und zinnenumsäumte Gässchen | Individuelle Freizeit zum Mittagessen | Franzensfeste: in den Jahren 1833-38 erbaut | Größte historische Anlage Südtirols | Meisterwerk österreichischer Kriegsarchitektur

3. Tag              Dolomitenrundfahrt | Lagazuio Stollen | Valparolapass | „Tre Sassi“

Auf den Spuren der Dolomitenfront | Vom Falzarogo-Paß mit der Seilbahn zum Gipfel des Lagzuoi | Spektakulärer Ausblick vom Gipfel in die herrliche Bergwelt der Dolomiten | Über den Kaiserjägersteig zum Einstieg in den Lagazuio Stollen | ca. 2-stündige beeindruckende Wanderung im Berg nach unten | Außergewöhnliche Ausblicke aus dem Berg | Wechselnde Vielfalt der Panoramen | An markanten Punkten dieser Wanderung die Zeit der Dolomitenfront nachvollziehen | Weiterfahrt über den 2.192m hohen Valparolapass | Ehemalige Festung „Tre Sassi“ | Besichtigung des Kriegsmuseums der Dolomitenfront | Wissenswertes über den 1. Weltkrieg und den Krieg in den Dolomiten | Ausrüstung, Waffen und Gebrauchsgegenstände der Soldaten

4. Tag              Misurinasee | Jeep-Fahrt | Monte Piana

Fahrt durch das Pustertal zum Misurinasee | Mit dem Jeep hinauf zur Bosi-Hütte auf 2.205 m| Besichtigung alter Fundstücke | Heldenkapelle, den gefallenen Soldaten gewidmet | 3-stündige Wanderung durch das Freilichtmuseum 1. Weltkrieg am Monte Piana | Tunnel, Stollen und Schützengräben | ca. 14.000 Soldaten - Österreicher und Italiener ließen an diesem Berg ihr Leben

5. Tag              Plätzwiese | Strudelkopf

Sperrwek Plätzwiese am Dürrenstein | Hochplateau auf 2.040 m | Aufgabe des Werks war zusammen mit dem Werk Landro die Sicherung des Höhlensteintals/Stollatals und somit des Zugangs zum Pustertal | Erbaut 1889/94 war es beim Ausbruch des Ersten Weltkrieges bereits veraltet und erfüllte dennoch seinen Zweck | Nach der Besichtigung Wanderung zum Strudelkopf mit seinem einmaligen Panoramablick | Einer der schönsten Rundumblicke in den Dolomiten auf die Pracht des Weltnaturerbes mit den Gipfeln der Drei Zinnen, der Cadini-Gruppe, des Monte Cristallo bis hin zu den Tofanen und der Marmolata

6. Tag              Heimreise

Nach ausgiebigen Frühstück Heimreise über den Brenner und durch Tirol nach Dresden in die heimatliche „Festung“