• Datum

Breslau, eine Stadt mit über 1000 Jahren Geschichte. Seit den frühesten Zeiten der Grund für zahlreiche Streitigkeiten und Kriege. Die Hauptstadt von Niederschlesien wird mit jedem Tag immer brillanter. Breslau heute entwickelt sich rasant. Diese wundervolle Stadt verbindet Menschen aus verschiedenen Kulturen, Nationalitäten, Menschen mit vielen Faszinationen.

Wussten Sie schon …

Der Begriff "Blume Europas" stammt von dem deutschen Barockdichter Nikolaus von Hennefeld - und ist ein passendes Epitheton für diese so geschichtsträchtige Stadt, einst die Hauptstadt Schlesiens, heute das polnische Wroclaw. Breslau ist nach Warschau, Krakau und Łódź die viertgrößte Stadt des Landes und mit zahlreichen Unternehmen, Hochschulen, Forschungsinstituten, Theatern und Museen das wirtschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Zentrum Niederschlesiens. Eine Domstadt mit bedeutsamen Kirchen und Kathedralen und zugleich Wirkungsstätte zahlreicher Nobelpreisträger. 

Unsere Leistungen für Sie:

  • Fahrt im modernen Extra-Touren Reisebus
  • 2 x Übernachtung mit Frühstückbuffet | 4* Hotel Scandic Wroclaw    
  • Reiseleiter Breslau und Umgebung  
  • Topacz | Besichtigung Schloss und Park
  • Besichtigung Oldtimer Museum
  • Imbiss am Schloss
  • Jahrhunderthalle | Eintritt & Führung
  • Vier-Kuppel Pavillon | Führung
  • Besuch Park Racławice
  • Altstadtführung | Rynek
  • Aula Leopoldina | Eintritt & Führung Säle | Dachterrasse
  • Historisches Stadtschloss | Eintritt & Führung
  • Mittagessen am Rynek | 2. Tag  
  • Spaziergang über die Dominsel  
  • Platzreservierungen | Abendessen | Altstadtrestaurant
  • Kloster Leubus | Eintritt und Führung Zisterzienserabtei
  • Örtliche Übernachtungssteuer
  • Extra-Touren Reiseleitung

Ablauf:

1. Tag              Anreise | Schloss Topacz | Jahrhunderthalle Breslau | Altstadttour 

Topacz Schloss | Nur 20 Minuten von Breslau entfernt | Ein außergewöhnliches, einzigartiges Schloss | Größtes Automobilmuseen in Polen | Spaziergang um den malerischen See | Imbiss am Schloss | Breslauer Jahrhunderthalle | Eine Veranstaltungshalle aus Stahlbeton | 1911 bis 1913 nach einem Entwurf des Architekten und Stadtbaurates Max Berg errichtet | Wahrzeichen der Stadt | Check In im Hotel | Abendspaziergang zum Altstadtrestaurant

2. Tag  Stadtspaziergang | Stadtschloss | Forum für Musik | Rynek | Aula Leopoldina | Dominsel

Breslauer Stadtschloss | nach 1750 Residenz der preußischen Hohenzollern | Aufwendig restaurierte Räume mit umfangreicher und moderner Museumstechnik | Barockgarten | Spaziergang zum Nationalen Forum für Musik | Konzerthaus für Klassische Musik auf dem Platz der Freiheit | 2015 eröffnet | Vier Säle, der größte bietet bis zu 1800 Personen Platz | Altstadtrundgang am Rynek | Der Große Ring ist der mittelalterliche Marktplatz | Bebauung in verschiedenen Stilepochen | Historisches und Neues Rathaus | Zahlreiche Bürgerhäuser | Aula Leopoldina | Prunkstück der ältesten Universität | Benannt nach dem Stifter der Universität, dem Habsburger Kaiser Leopold I.  | Ausgestattet mit Gemälden, Plastiken und Deckenmalereien | Barocksaal im Hauptgebäude | 1728 -1741 erbaut | Skulpturen stammen von Franz Josef Mangoldt | Fresken von Johann Christoph Handke | Dominsel Breslau | Ältester und historischer Teil der Stadt | Wahrscheinlich der Geburtsort Breslaus | Heutzutage geistliche Zentrum der Stadt | Platzreservierung zum Abendessen am Rynek | Altstadt

3. Tag  Klosteranlage Leubus | Heimreise 

Kloster Leubus | Eine ehemalige Zisterzienserabtei in der Nähe des Dorfes Lubiąż | Leubus | 54 km nordwestlich von Breslau in der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien | Das Kloster gilt als eine der größten Anlagen dieser Art und seine 223 m lange Hauptfassade ist länger als die des Escorial (207 m) in Spanien | Gegründet wurde das älteste schlesische Zisterzienserkloster vom schlesischen Herzog Boleslaw I. dem Langen | 1175 die Stiftungsurkunde | Leubus entwickelte sich zum wichtigsten Kloster Schlesiens | Von hier aus wurden bis 1256 sieben weitere Klöster in Polen gegründet | Heimreise nach Dresden